Allgemeine Geschäftsbedingungen DiabetesGenuss: Ernährungsberatung, Kochkurse und Vorträge

1. Allgemeines

DiabetesGenuss bietet Unternehmen und Privatpersonen Kochkurse und Ernährungsberatungen in verschiedenen Räumlichkeiten an. Darüber hinaus werden Vorträge zu den Themenbereichen Ernährung, Diabetes und Sport/Bewegung angeboten.

Die im Folgenden genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich auf alle Leistungen, die zwischen DiabetesGenuss und einem Kunden stattfinden. Es ist die zum jeweiligen Zeitpunkt gültige Fassung zu beachten.

2. Angebot und Buchung

Die Buchungsanfrage erfolgt über das Kontaktformular auf der DiabetesGenuss-Webseite oder formlos per Telefon oder E-Mail.
Kommt es zu einem schriftlichen Angebot seitens DiabetesGenuss per Mail und es ist nichts Anderes vereinbart, gilt das Angebot sechs Tage ab dem Tag des Versendens der Angebotsmail.

3. Gebühren für Kochkurse, Vorträge und Ernährungsberatungen

Die Preise für Kochkurse und Ernährungsberatungen sind der DiabetesGenuss Homepage zu entnehmen. Ein Gebührenpaket für Vorträge wird auf Anfrage gerne zugesendet.

4. Zahlungsmodalitäten

4.1 Für Ernährungsberatungen

  • 4.1.1 Eine Ernährungsberatung dauert mindestens 60 Minuten und kostet für 60 Minuten 80 Euro (in Köln) bzw. 90 Euro (in Düsseldorf).
  • 4.1.2 Nach den 60 Minuten erfolgt die Abrechnung in einer Taktung von 15 Minuten, immer anteilig je angefangene Viertelstunde.
  • 4.1.3 Erste Mindestbuchung ist eine Erstberatung. Die Erstberatung dauert 90 Minuten und kostet 120 Euro (in Köln) bzw. 135 Euro (in Düsseldorf). Danach ist die Buchung von Einzelstunden (s. 4.1.1) erst möglich.
  • 4.1.4 Mit der Buchung der Erstberatung ist der Betrag komplett im Voraus ohne Abzüge innerhalb von einer Woche zu begleichen.
  • 4.1.5 Die gebuchten Ernährungsberatungen haben ein Verfallsdatum von zwei Jahren ab Buchung. Das gilt auch für Ernährungsberatungen, die als Gutscheine verschenkt wurden.
  • 4.1.6 Die Rechnung für einzeln gebuchte Stunden ist innerhalb von einer Woche ab Buchung ohne Abzüge zu begleichen.
  • 4.1.7 Der Preis für eine Stunde Ernährungsberatung versteht sich für Privatpersonen inklusive und für Unternehmen exklusive der gesetzlich geltenden MwSt.

4.2 Für Kochkurse

  • 4.2.1 Die Länge und Preise der Kochkurse variieren und sind jeweils aktuell der DiabetesGenuss-Homepage zu entnehmen.
  • 4.2.2 Gutscheine über Kochkurse haben ein Verfallsdatum von zwei Jahren ab Ausstellung.
  • 4.2.3 Die Rechnung für einen oder mehrere Kochkurse ist innerhalb von einer Woche nach schriftlicher Buchung zu begleichen, spätestens jedoch einen Tag vor dem Kurs (bei kurzfristiger Buchung). Ansonsten verfällt der Anspruch auf einen Platz im Kurs.
  • 4.2.4 Die Preise der Kochkurse verstehen sich für Privatpersonen inklusive und für Unternehmen exklusive der gesetzlich geltenden MwSt.

4.3 Für Vorträge

  • 4.3.1 Die Gebühren für einen Vortrag richten sich nach Inhalt, Länge und zusätzlichen individuellen Leistungen. Ein Gebührenpaket für Vorträge wird auf Anfrage gerne zugesendet.
  • 4.3.2 Die Rechnung für einen Vortrag ist innerhalb von einer Woche nach schriftlicher Buchung ohne Abzüge zu begleichen.

5. Absage oder Verlegung

5.1. Von Ernährungsberatungen

  • 5.1.1. Gebuchte Termine können grundsätzlich verlegt werden bis 24 Stunden vor dem Termin. Bei kurzfristigen Absagen (weniger als 24 Stunden) oder bei Nichterscheinen wird die vereinbarte Gebühr fällig, d.h. der Termin wird komplett berechnet.
  • 5.1.2 Absagen oder Verlegungen können telefonisch oder per Mail erfolgen.

5.2. Von Kochkursen

  • 5.2.1. Einmal gebuchte und bezahlte Kochkurse können nicht storniert werden, sind jedoch auf andere Personen übertragbar. Es wird für denselben Kochkurs keine neue Rechnung an eine weitere Person ausgestellt.
  • 5.2.2 Gebuchte und bezahlte Kochkurse verfallen bei Nichterscheinen am Tag des Termins ohne Erstattung der Gebühren.
  • 5.2.3 Absagen oder Übertragungen können telefonisch oder per Mail erfolgen.

5.3. Von Vorträgen

  • 5.3.1 Eine Absage des Kunden ist bis zehn Tage vor dem Termin kostenfrei, danach werden 50% der vereinbarten Gebühren berechnet. Die zu viel gezahlten Gebühren werden dann unverzüglich an den Kunden zurückerstattet.

6. Rücktritt seitens DiabetesGenuss

6.1 Bei Ernährungsberatungen

  • 6.1.1 Im Krankheitsfall ist eine Absage auch kurzfristig am selben Tag möglich. Der Termin wird dann zu einem späteren Zeitpunkt nach Absprache nachgeholt.

6.2 Bei Kochkursen

  • 6.2.1 Im Krankheitsfall wird der Kurs von einem anderen Dozenten/in durchgeführt, sofern das möglich ist. Ansonsten wird die Kursgebühr voll und unverzüglich zurückerstattet.
  • 6.2.2. Es besteht die Möglichkeit, bei Absage des Kochkurses in einen anderen Kurs von DiabetesGenuss zu wechseln. Mögliche Zusatzzahlungen oder Abzüge werden verrechnet.
  • 6.2.3 Kommt ein Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht zustande, kann der Kurs bis zu drei Tage vor Termin seitens DiabetesGenuss abgesagt werden. In dem Fall besteht die Möglichkeit, in einen anderen Kurs zu wechseln. Mögliche Zusatzzahlungen oder Abzüge werden verrechnet. Besteht kein Interesse an einem Wechsel, wird die Kursgebühr voll und unverzüglich zurückerstattet.

6.3. Bei Vorträgen

  • 6.3.1 Im Krankheitsfall ist eine Absage auch kurzfristig am selben Tag möglich. Die bereits gezahlten Gebühren werden dann unverzüglich zurückerstattet. In diesem Fall haftet DiabetesGenuss nicht für zusätzlich anfallende Kosten, wie beispielsweise die Kosten für einen Ersatzdozenten.

7. Haftung

DiabetesGenuss haftet als Unternehmer für die gewissenhafte Vorbereitung der gebuchten Leistung, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der gebuchten Leistung, jedoch nicht für Leistungen, welche die gebuchte Leistung als solche nicht betreffen (z.B. Probleme bei An- und Abfahrt).

Das Angebot von DiabetesGenuss ersetzt keine medizinische Beratung. Bei Bedarf sollte vor einer Ernährungsumstellung ein Arzt konsultiert werden. DiabetesGenuss übernimmt von daher keine Haftung oder Verantwortung für möglicherweise auftretende Schäden.

Jeder Teilnehmer haftet für durch ihn verursachten Schäden an Einrichtungen und Gegenständen, ebenso für die dadurch entstandenen Folgeschäden, wie z. B. Verdienstausfall.
Die Haftung für Schäden der Teilnehmer ist, sofern es sich nicht um Schäden aufgrund von Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit handelt, auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt.

8. Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für beide Seiten ist Köln.